News - Traumtänzer Fisch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

News

Fisch, 01.02.2017

Glänzende Premiere im Jakobushaus

Am Ende des dritten Aktes feiert ein begeistertes Publikum die glänzend aufgelegte Schauspieltruppe mit nicht enden wollendem Applaus. Mit ihrem neuen 3-Akter „Die Glockenfehde“ können die Traumtänzer wieder einmal ihr Talent unter Beweis stellen.
Richtig rund geht es im Fischer Pfarrhaus, wo die Festausschusssitzungen zur Glockenweihe stattfinden, einer St. Anna-Glocke, die in Fisch niemand will, weil man doch mit den Mannebachern, deren Schutzpatronin die Heilige Anna ist, noch nie so richtig konnte. Im Festausschuss selbst sind sich auch nicht alle gewogen. Die beiden Schwägerinnen Anni und Hilde (Anke Clemens und Anja Valentin in absoluter Höchstform) feinden sich ständig an und lassen kein gutes Haar an der anderen. Weder der Pfarrhaushälterin Agnes mit ihrer ausgleichenden Art (Moni Boesen, diesmal hervorragend als sanftes «Lämmchen») noch der Pfarrgemeineratsvorsitzenden Wilma (Martina Summer, einfach klasse im Stile einer Frl Rottenmeier) gelingt es, die Streithähne zu besänftigen. Die resolute Resi Maringer (Karin Schneider, ja sie kann auch Oberbefehlshaber) ist aus persönlichen Gründen von vornherein gegen die Glocke, ihr Mann Karl hat eh nichts zu sagen,was ihm auch oft genug klar gemacht wird. Jürgen Dax, übrigens zum ersten Mal mit den Traumtänzern auf der Bühne, spielt diesen unterdrückten Ehemann vortrefflich («Jo Resi, ganz deiner Meinung Resi»). Der lebenslustige, trinkfeste Junggeselle und Küster Anton (Andreas Summer, wie immer eine Klasse für sich, «net wuhr gedäu gell?») gehört auch zum Ausschuss sowie der kürzlich zugezogene Organist Heini (Hartmut Niebling, der sich für seine Rollen immer wieder neu erfindet). Pastor Niederegger (Heiko Valentin, einfach großartig als guter Hirte; hat er den Beruf verfehlt?) hat einiges zu tun, um seine Schäfchen im Zaum zu halten. So versucht er auch den Verliebten Evi Maringer (Kathrin Kaiser, ebenfalls zum ersten Mal auf der Bühne und sehr charmant unterwegs) und ihrem Freund Michel (Andreas Zitzelsberger, der den frechen Rotzlöffel sehr authentisch rüberbringt) aus Mannebach zu helfen, da Evis Mutter Resi diese Verbindung auf keinen Fall dulden möchte, schließlich sind die «Mannebacher ein ganz brutaler Volksstamm». Dann taucht auch noch die Nichte der verstorbenen Gräfin, Elvira Freifrau von der Eichelsknop (Brigitte Jakob, très élégant) auf, um sich persönlich vom Stand der Vorbereitungen zu überzeugen. Alles gerät außer Kontrolle, als über Nacht eine verheerende Schandtat begangen wird... an der mit Sicherheit die Mannebacher, die ja schon immer so „kontra“ waren, beteiligt waren...
Das Publikum war absolut begeistert, selbst Zuschauer aus Mannebach kamen voll auf ihre Kosten und hatten vor Lachen Tränen in den Augen.
Tanja Scheer-Stoffel und Hilde Feiber mit Ihrem Team (Hiltrud Manderscheid, Christine Kaiser, Sara Denis) vollbrachten Höchstleistungen in Sachen Frisuren und Maske. Marie Esser übernahm den Part der Souffleuse.

Theater 2017
Fisch, 01.11.2016
Im Januar ist es wieder soweit: Theater mit den Fischer Traumtänzern. Die Proben zum neuen Stück haben soeben begonnen:

"Die Glockenfehde"
(Schwank in drei Akten)
Die Gemeinden Fisch, Pfarrei St. Jakobus, und Mannebach, Pfarrei St. Anna, sind sich traditionell seit urdenklichen Zeiten nicht übermäßig freundschaftlich verbunden. Die verstorbene Gräfin von Eichelsknop vermacht der Pfarrei St. Jakobus die ersehnte dritte große Glocke für die Pfarrkirche. Laut Testament soll diese allerdings der Hl. Anna geweiht sein, die aber ausgerechnet die Patronin der Mannebacher ist. Der Festausschuss soll sich mit dem Fest der Glockenweihe befassen. Zu dem gehören die beiden Schwägerinnen Anni (Anke Clemens) und Hilde (Anja Valentin), die keine Gelegenheit auslassen, sich anzufeinden, die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Wilma (Martina Summer), die resolute Resi Maringer (Karin Schneider), die persönliche Gründe gegen die Namensgebung der Glocke hat, sowie ihr Mann Karlchen (Jürgen Dax), der in Anwesenheit seiner dominanten Frau mehr als zurückhaltend ist. Die auf Ausgleich bedachte Pfarrhaushälterin Agnes (Moni Boesen) versucht so weit es geht zu schlichten. Weiter zum Festausschuss gehören der Küster Anton (Andreas Summer), ein lebenslustiger und trinkfester Junggeselle, sowie der erst kürzlich zugezogene Organist Heinrich Rosner (Hartmut Niebling). Evi (Kathrin Kaiser), Tochter der Maringers, ein fesches junges Mädel, hat sich in Michel (Andreas Zitzelsperger) verliebt, der fatalerweise ausgerechnet aus Mannebach stammt und schon daher schlechte Karten bei der zukünftigen Schwiegermutter hat. Es menschelt überall. Einig sind sich alle nur in einem: es darf keine Annaglocke in der Fischer Jakobuskirche geben. Pastor Niederegger (Heiko Valentin) hat allerhand zu tun, seine „Schäfchen“ im Zaum zu halten und sicher zu stellen, dass alles wie geplant ablaufen wird. Zumal auch noch die Nichte der verstorbenen Gräfin, Freifrau Elvira von Eichelsknop (Brigitte Jakob) auftaucht und sich persönlich vom Stand der Planungen zur Glockenweihe überzeugen will. Alles gerät außer Kontrolle, als über Nacht ein verheerende Schandtat begangen wird...

Termine in Fisch:
Samstag, 28.01.17 20 Uhr
Freitag,   03.02.17 20 Uhr
Sonntag,  05.02.17 14 Uhr
Samstag, 11.02.17 20 Uhr
Vorverkauf: Sonntag, 08.01.17, 14 Uhr im Jakobushaus
Anschließend unter der Telefonnr. 06581/923948 (Karin Schneider) oder hier Online

Termine für die Stadthalle in Saarburg:
Samstag, 22.04.2017 - 20 Uhr
Samstag, 29.04.2017 - 20 Uhr
Der Vorverkauf läuft bereits an folgenden Vorverkaufsstellen:
Friseursalon «Die Schönmacherinnen» – Tanja Scheer-Stoffel, Fisch (Tel. 996464)
Stadthalle Saarburg (Tel. 5033), Amüseum am Wasserfall, Saarburg (Tel. 994642)
Theather 2015
Bald  ist es wieder soweit: Theater mit den Fischer Traumtänzern!
Dieses Mal  kommt nach längerer Zeit wieder eine Bauernkomödie zur Aufführung mit  dem Titel „Um Hof und Viez“.

Der  Brummer-Hof ist stark verschuldet und müsste verkauft werden. Aber Jupp  Brummer (Guido Clemens), der Bauer, hat bislang noch jeden Interessenten  wieder hinausgeekelt, den ihm seine Schwester Carola (Anke Clemens)  angeschleppt hat. Aber Carola, die endlich ihr Erbteil haben möchte,  bringt einen neuen Interessenten und will diesmal auf Nummer sicher  gehen. Sie schlägt einen Tausch vor. Knecht Michel (Andreas Summer) soll  vor dem neuen Interessenten den Bauern spielen und Jupp den Knecht. Sie  wird dabei von Anna (Brigitte Jakob), Jupps Frau und Regine (Monika  Boesen), deren Tochter unterstützt. Angesichts dieser Übermacht muss  Jupp klein beigeben. Nun stellt Michel seine Forderungen. Er will eine  Bäuerin. Carola will es nicht machen und Anna spielt lieber die Magd. Da  kommt Gloria (Anja Valentin) gerade zur rechten Zeit. Sie gilt zwar im  Dorf als harmlose Verrückte, weil sie sich für eine Adelige hält, aber  für diese Arbeit wäre sie gerade recht. Die Verkaufsverhandlungen werden  für die neuen Interessenten Oskar Schöner (Hartmut Niebling) und seine  Frau Jasmin (Karin Schneider) zu einem wahren Alptraum. Michel, der mit  den hohen Zahlen nicht viel anfangen kann, wird zu einem völlig  unberechenbaren Verhandlungspartner. Jupp merkt sofort, dass dieser  Käufer für den Hof jeden Preis zahlen würde, und er wirft Michel die  Bälle zu. Da jetzt die Impulse vom Knecht ausgehen, fällt Oskar Schöner  von einem Wutanfall in den anderen. Und als auch noch der schlitzohrige  Bürgermeister (Heiko Valentin) mitbietet, ist Schöner am Rande des  Wahnsinns. Erst das Auftauchen von Basti Ackermann (Andreas  Zitzlsperger) erlöst das Ehepaar Schöner.

Termine Fisch:
Samstag, 24.01.2015  20 Uhr
Freitag,   30.01.2015  20 Uhr
Sonntag, 01.02.2015  14 Uhr
Samstag, 07.02.2015  20 Uhr
Vorverkauf am Sonntag, den 04.01.2015 -  14 Uhr im Jakobushaus Fisch.
Anschließend unter Telefonnr. 06581/923948 (Karin Schneider)

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü